Bericht aus dem Westfälischen Anzeiger vom 21.04.2017

 

„Casanova d’Amour“ macht auf sich aufmerksam

© Foto-Agentur Sabine Sexauer

Außergewöhnliche Erfolge hat „Secret Boy“ vom Stall Drensteinfurt bereits eingefahren. Doch auch das zweite Pferd „Casanova d’Amour“ macht auf sich aufmerksam, wie der Sportliche Leiter des Rennvereins Drensteinfurt. Detlef Orth, berichtet.

 

„In der Zwischenzeit hatte auch die zweite Waffe von Heinz Kuhlmann und Klaus Storck Gelegenheit, in die Fußstapfen des großen Stallgefährten

,Secret Boy‘ zu treten“, so Orth. „Casanova d’Amour“, der fünfjährige Spross von „Roc de Montfort“, ebenfalls in Ascheberg geboren, brachte es mittlerweile bei 20 Starts auf sieben Volltreffer und elf weitere gute Platzierungen. „Eine derartige Bilanz lag zu Beginn seiner Laufbahn aber noch in fernen Sternen, denn der hellbraune Wallach entpuppte sich als Spätzünder par excellence“, teilt Orth mit. „Zunächst wollte sich überhaupt nichts in erfolgsträchtige Bahnen lenken. Der Wallach präsentierte sich unauffällig, war im Umgang sehr, sehr ängstlich, wirkte schlaksig, trabte schlecht, und an eine wirkliche Rennlaufbahn war kaum zu denken.“ Besitzer und Trainer waren geneigt, frühzeitig das Handtuch zu werfen. Dennoch blieb das Team bei der Stange, denn Übung macht bekanntlich den Meister.

 

>>...... mehr

Unsere Rennbahn-Caféteria für einen guten Zweck!

Mit den Einnahmen am Renntag unterstützen wir:

"Verein zur Förderung der Betreuung Demenzkranker und ihrer Familien in Drensteinfurt e. V." und "Die Hospizbewegung im KreisWarendorf".